Es ist eine Weile her, seit es auf BLOG.ME.TO.HELL. eine Ankündigung in eigener Sache gab. Um genau zu sein, war dies das letzte mal der Fall, als ich Ende 2014 das neue Design vorgestellt habe (meine Güte, was die Zeit vergeht!). Aber heute ist es wieder soweit…

Ein Weilchen schon bin ich nicht mehr wirklich zufrieden mit meinem Pseudonym Anawak, unter dem ich ja nicht nur diese Seite hier betreibe, sondern auch in allen möglichen Foren unterwegs bin, meine Videos auf Youtube veröffentliche und welches ich lange Zeit als Gamertag auf XBox Live sowie Steam genutzt habe. Bereits in den letzten Jahren habe ich mir sporadisch die Frage gestellt, ob andere damit überhaupt etwas anfangen können, oder, ob dessen Herkunft einfach zu weit von dem weg ist, was ich im kreativen Bereich mittlerweile so treibe. Entstanden ist das Pseudonym nämlich, als ich das Buch Der Schwarm von Frank Schätzing gelesen habe. Dieses Werk hat mich seinerzeit unheimlich begeistert und ich empfand den Namen von Leon Anawak, einer der Hauptfiguren, als sehr wohlklingend sowie außergewöhnlich, weshalb ich mich dann im Netz irgendwann (nach zugegebenermaßen nur recht kurzer Überlegung) zum ersten mal so genannt habe (wahrscheinlich in einem Multiplayergame). Und obwohl ich über die Jahre auch immer wieder andere Ideen hatte, war nur diese wirklich von Dauer. Daher war es auch gar keine Frage, unter welchem Namen ich hier auf BMTH auftrete. Wie ich wirklich heiße, ist zwar kein Geheimnis und soll auch keines sein, aber ich mag einfach den Gedanken, das mich die Leute, welche sich für meine Arbeit im World Wide Web interessieren, in erster Linie unter einem Pseudonym kennen. Aber genau dafür ist Anawak meines Erachtens einfach nicht griffig genug, woran ich mich in den letzten Monaten immer häufiger gestört habe. Also stellte ich ein paar Überlegungen dazu an, was ich denn stattdessen nehmen könnte. Klar war, dass dieses mal eine prägnante Idee her musste, die eine klare Verbindung zu den Hobbies herstellt, die ich liebe und lebe. Ähnlich wie bei der Titelfindung zu der Webseite, auf der du das hier gerade liest, rief ich mir einmal mehr die Filme und Videospiele in Erinnerung, welche mich besonders “geflasht” und nachhaltig beeindruckt haben, zumal sich ein Großteil meines Contents um diese beiden Medien dreht. Einer meiner ersten Gedanken war: “Ok, es muss etwas mit Ridley Scott‘s Alien-Reihe zu tun haben!”. Warum? Ganz einfach, weil ich mit diesen Werken groß geworden bin und sie mein Fable für den Genrefilm (vor allem Horror und SciFi) maßgeblich beeinflusst haben. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich jeden einzelnen Teil geschaut habe! Dieser Begeisterung wollte ich gerne Ausdruck verleihen, wobei der Bezug möglichst offensichtlich sein sollte, ohne jedoch einfach nur zu kopieren. Und obwohl ich noch einige andere Namen in Betracht gezogen habe, bin ich innerlich immer wieder in das Universum der Xenomorphs zurückgekehrt. Aber wie sollte diese Verbindung hergestellt werden? Die denkbar einfachste Lösung war schließlich die, für welche ich mich dann entschieden habe: Die Hauptfigur von Alien 1-4 heißt Ellen Ripley. Der Zufall will es, dass es den Vornamen, ähnlich geschrieben und fast identisch ausgesprochen, auch in einer männlichen Version gibt: Alan. An dem Nachnamen wollte ich hingegen nichts ändern, zumal dieser noch einen, mehr oder weniger notgedrungenen, Vorteil mit sich brachte: Als ich mich nämlich auf der Streamingplattform Twitch entsprechend umbenennen wollte, musste ich feststellen, dass es bereits einen Kanal unter genau diesem Titel gibt (das selbiger Channel quasi tot ist, machte die Sache nicht weniger anstrengend). Dann kam ein guter Freund von mir jedoch auf den Gedanken, dass ich mich doch dort einfach Alan Riplay, also mit einem A anstelle eines E im Nachnamen, nennen könnte. Die Idee gefiel mir auch deswegen so gut, weil ich so wunderbar die Verbindung zum Gaming herstellen konnte (play <=> spielen). Daher entschied ich mich, über dieses kleine Detail meine Aktivitäten in den Bereichen Videospiele und Film auseinanderzuhalten, während der Knotenpunkt BLOG.ME.TO.HELL. bleibt. Einfach ausgedrückt: Auf Twitch, Youtube, in Spieleforen und allem, was mit diesem Medium zusammenhängt, nenne ich mich (zum Teil sogar schon seit einer Weile) Alan Riplay. Überall sonst, also wenn es ums (Heim-)Kino, Hörspiele, Musik o.ä. geht, heiße ich Alan Ripley. Unter diesem Namen wird ab sofort auch BMTH betrieben.

Tja, und um dem Ganzen noch etwas mehr Gewichtung zu geben, habe ich mir von Jo, einem äußerst begabten Künstler, ein Logo entwerfen lassen, in das er viel Arbeit und Energie gesteckt hat (ein Großteil davon ging sicherlich für meine ständigen Änderungswünsche drauf). Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden und präsentiere es heute zum ersten mal öffentlich:

BMTH Logo Alan Ripley

Und gerade weil ich so begeistert von der Grafik bin, mache ich an dieser Stelle auch gerne etwas Werbung für den Burschen. Wenn du also auch mal ein hochwertiges sowie individuelles Logo haben möchtest, dann schau doch einfach mal auf Jo’s Webseite Unleashed Design vorbei. Am Besten nimmst du hierüber erst einmal Kontakt zu ihm auf und erklärst, was du dir vorstellst. Die Preise sind äußerst fair und die Resultate…naja, du siehst es ja;)

So, das war es vorerst an Neuigkeiten in Sachen BMTH. Hau rein und lass es dir gut gehen;)

Dein Alan Ripley!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.