Es gibt Neuigkeiten zum Nachfolger des 201oer Streifens Skyline, in dem hochtechnisierte Aliens uns Menschen via Staubsaugertechnik in ihre Raumschiffe ziehen, um uns dort von unseren Gehirnen zu befreien (wobei man, so wird gemunkelt, bei manchen Opfern leer ausging). Diese wiederum dienten Ihnen als eine Art Batterie für ihre biologischen Kampfmaschinen. Das Werk von Colin und Greg Strause hat seinerzeit gemischte Kritiken eingefahren, was ich nicht so ganz verstehen kann, da mir sowohl die Story, als auch die Charaktere und die Inszenierung sehr gut gefallen haben. Daher freut es mich auch, dass man sich nach dem offenen Ende des Erstlings für eine Fortsetzung entschieden hat. Diese trägt den Titel Beyond Skyline und dürfte angesichts des kürzlich erteilten R-Ratings in den USA auch etwas deftiger werden. Regie führt dieses Mal Liam O’Donnell, der damals schon das Original mitproduziert und die VFX für Blockbuster wie Iron Man 2 lieferte. Wann sein neues Werk erscheint steht noch nicht fest, da aber die MPAA bereits eine Freigabe erteilen konnte, rechne ich aktuell mit einem Starttermin im kommenden Jahr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.