Es hätte wirklich kaum schlimmer kommen können für den Drogendealer David Clarke: Neben seinem ganzen Geld wird ihm auch noch das gesamte Marihuana aus der Wohnung gestohlen. Dieses hat er auf Pump von Drogen-Baron Brad Gurdlinger (wunderbar gespielt von Ed „Hangover“ Helms) bekommen und schuldet diesem nun natürlich eine ganze Menge Kohle. Also bekommt er von Brad die Aufgabe Drogen von Mexiko nach Amerika zu schmuggeln…quasi als Wiedergutmachung. Da das alleine jedoch viel zu auffällig und gefährlich wäre bastelt sich David auf die Kürze eine Familie zusammen um mit ihr als Deckmantel das Ding durchzuziehen. Der Anfang eines Familientrips bei dem so ziemlich alles schief geht…

„Wir sind die Millers“ ist entgegen meiner Erwartungen ein tolles Roadmovie geworden mit einer sehr hohen Gagdichte. Das hätte man sich nach dem genialen Vorgänger von Hangover 2 erhofft. Die Familie wird neben Jason Sudeikis („Alles erlaubt – eine Woche ohne Regeln“) als David noch von Jennifer Aniston („Friends“) als Mutter-mimende Stripperin, Emma Roberts („Scream 4“) als Tochter und Will Poulter („Die Chroniken von Narnia – Die Reise auf der Morgenröte“) als Sohn wunderbar locker und spielfreudig verkörpert. Eine Komödie, die man sich gerne öfter ansehen wird und bei der kein Auge trocken bleibt. Ich habe mich köstlich amüsiert und kann den Film jedem empfehlen, der sich einfach einmal wieder gut fühlen und anständig ablachen möchte. Abgesehen davon vermittelt „Wir sind die Millers“ auch eine schönes, nicht aufgesetztes Gefühl dessen, was es heißt eine Familie zu haben…mit all den Licht- und Schattenseiten. Und ganz wichtig: Unbedingt die direkt dem Film folgenden „Bloopers“ ansehen, die einen tollen Eindruck davon vermitteln wieviel Spaß die Schauspieler bei den Dreharbeiten hatten!

Über den Autor

Profilbild von anawak

Film- und Seriennerd, Musikliebhaber, Hörspielverrückter, Zocker und ein kleiner Dichter. Als Inhaber von B.M.T.H. möchte ich euch besondere Werke aus diesen Bereichen vorstellen. Außerdem werden hier erstmals meine selbstgeschriebenen Gedichte veröffentlicht. Wenn ihr mehr über mich und das Projekt B.M.T.H. erfahren wollt, dann besucht doch einmal den Bereich "Über mich";)

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.