Alien 5 concept art

Was eine wahnsinnig fette, großartige und (Contenance bewahren!) erfreuliche Nachricht: Neill Blomkamp, der Regisseur des extrem starken District 9, des durchschnittlichen Elysium und von Chappie, der hierzulande am 03.03.2015 in den Kinos startet, hat nun über Twitter offiziell bestätigt, dass Alien 5 sein nächster Film wird. Holy m*******cking sh*t!

Ok, und jetzt mal ganz ruhig…sind das eigentlich gute Nachrichten? Die letzten Franchiseverwurstungen, in denen die Xenomorphs gegen die Predators in die Schlacht zogen, waren ja eher unbeliebt, wenngleich ich die Aufregung nicht so ganz verstehen kann. Für sich gesehen waren nämlich beide Alien vs. Predator Filme ganz gut. Natürlich muss man sie getrennt sehen von den jeweils vorangegangenen Streifen, denn mit diesen können sie schlichtweg nicht mithalten. Aber ganz ehrlich? Es hätte damals auch viel, viel schlimmer kommen können. Also, cool down, es gibt ohnehin nicht genügend Monsterfilme mit anständiger Produktion.

Was heißt das aber nun für Fortsetzungen der ursprünglichen Franchises? Zunächst mal jar nüscht! Neues Spiel, neues Glück – denn wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat, können fähige Leute den Originalen einer Filmreihe nicht nur in angemessenem Maße huldigen, sondern auch neue Aspekte einbauen, ohne die Hardcorefans zu enttäuschen. Da wäre bspw. der schon oft in ähnlichen Zusammenhängen von mir erwähnte Gareth Edwards, welcher mir mit Godzilla 2014 einen großen Traum erfüllt hat. Ridley Scott höchstpersönlich hat gezeigt, dass man die ursprüngliche Idee einer Filmserie einfach nur richtig anpacken muss, um

Quelle: Schnittberichte

dann mit einem Prometheus zwar viele schlechte Kritiken einstecken zu müssen (ich bitte euch!!!), aber, Erbsenzählerei und all jene ausgenommen, die mal über den Film drübergeschaut haben und dann 5 Minuten später meinen, eine niederschmetternde Rezension schreiben zu müssen, damit die Leute ihre Artikel lesen, einen wahnsinnig tollen Film abzuliefern (man, was ein Satz…aber den schneide ich jetzt nicht…so!). Es gibt natürlich viel mehr Ausschussware in Sachen Pre-/Sequels, darüber brauchen wir nicht streiten. Aber es zeigt sich eben ab und an auch ein Lichtschweif am Horizont. Und diesen sehe ich auch im Falle Neill Blomkamp und Alien 5!

Nun muss der gute Neill sich nur noch etwas mehr an der Qualität eines Disctrict 9 orientieren und sollte gar nicht erst auf die Idee kommen, aus dem Nachfolger ein reines Actionfeuerwerk ohne Seele zu machen. Eventuell sollte er sich mal mit den Jungs und Mädels von Sega zusammensetzen, die im letzten Jahr mit Alien: Isolation ihr Feeling für die Filme bewiesen haben.

Ach ja, eines noch zur Filmfortsetzung: Diese soll laut The Wrap zeitlich nach Prometheus 2 liegen, welcher übrigens 2016 erscheinen soll. Das man sich, zumindest was die Chronologie angeht, an Prometheus orientiert ist übrigens auch ein gutes Zeichen. Ich kann mir da sehr gut vorstellen, wie beide Ideen ineinander greifen. Aber das ist jetzt erstmal Zukunftsmusik. Sobald es was Neues gibt, hört, äh lest ihr es hier;)

So, und jetzt gehe ich mir erstmal die Freudentränen abwischen…

euer /anawak