Der Tag heute hat gleich mal mit einem Schock angefangen. Als ich so gemütlich zur S-Bahn schlenderte, las ich im Vorbeigehen etwas, dass mich kurz innehalten ließ: Robin Williams ist tot. Mir fehlen gerade etwas die Worte…

Auf dem weiteren Weg zur Arbeit ließ ich dann einmal meine Erinnerungen an diesen wunderbaren Schauspieler revue passieren: Hinter dem Horizont, Good Morning Vietnam, Club der toten Dichter, Good Will Hunting, Insomnia…alles großartige Werke, denen Robin Williams mit seiner Ausstrahlung stets etwas Besonderes gegeben hat. Insbesondere erstgenannter Film hat mich einst tief berührt. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich empfand ihn immer als Schauspieler, bei dem man sich einfach wohl gefühlt hat, der Hoffnung und Freude ausgestrahlt hat. In der kurzen News heute Morgen stand noch irgendetwas von Depressionen und Selbstmordverdacht. Sicher wird auch die Boulevardpresse noch das Eine oder Andere an Infos herauskramen, die niemanden außer Robin selbst etwas angehen und auf die am besten gar nicht viel gegeben werden sollte.

Ich verabschiede ihn mit einem weinenden Auge und behalte ihn mit einem lachenden in Erinnerung…

2 Responses

  1. Erik

    Mir ging es bei seinen Filmen ganz genau so!

    Er war defintitiv einer meiner Lieblingsschauspieler und Held meiner Jugend! Wenn ich an FIlme wie Jumanji, Club der toten Dichter, Hook oder Patch Adams zurück denke… Seine FIlme waren wirklich durchweg klasse!

    Ein Schauspieler der es, zumindest was mich persönlich anbelangt, immer wieder geschafft hat, mich mit seinen Filmen zu unterhalten, mich zum lachen und weinen gebracht hat.
    Ich werde seine Werke immer in toller Erinnerung behalten und sie mir auch jedesmal gerne wieder anschauen!
    R.I.P. Mein Captain!

    Antworten
    • anawak

      Stimmt man! Jumanji und Hook bspw. habe ich ja komplett vergessen. Ja, er war wirklich ein Schauspieler, der immer für etwas Besonderes stand…

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.