Ein Schreck fährt uns durch Mark und Bein. Wir schnappen nach Luft. Erwachen. Dem Alptraum von einem Krankenhauses entkommen. Doch was uns in der Realität erwartet ist nicht viel besser. Ein verlassener Ort. Keine Anzeichen der 150-Jahres-Feier, für die auf Plakaten geworben wird. Nur dieser dichte, undurchdringliche Nebel. Nur eine Menschenseele, die wir antreffen, von der wir aber nicht in Erfahrung bringen können, was vorgefallen ist. Wir müssen zu dem Haus unserer Kindheit. Vielleicht finden wir hier heraus, was geschehen ist. Was wir noch nicht wissen: Es geht nur tiefer hinein in das Herz der Dunkelheit…

Willkommen in Shepherd´s Glen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CHOcG0g89Ck&feature=youtu.be

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.