2010 schickte Regisseur Gareth Edwards mit seinem Spielfilmdebüt Monsters einen Genrefilm ins Rennen, der mich auf dem damaligen Fantasy Filmfest mal eben vollkommen von den Socken haute. Quasi ohne Drehbuch, mit nur 2 Darstellern und CGI-Effekten, die der Regisseur in Eigenarbeit am PC erstellte, entstand ein kleines Meisterwerk, dass zwar nur wenig von den titelgebenden Monstern zeigte, dafür aber mit großartig gezeichneten Charakteren und einer intensiven Atmosphäre punkten konnte. Mit diesem Streifen schaffte Edwards zu Recht den großen Sprung ins “big business” und ihm wurde das Riesenprojekt Godzilla in die Hände gelegt. 

Kürzlich durchstöberte ich mal wieder das World Wide Web auf der Suche nach  Infos zu interessanten, neuen Filmen. Und was erblicken meine Augen da plötzlich? Es ist doch tatsächlich ein Nachfolger zu Monsters im Anmarsch. Dieser mit dem Untertitel Dark Continent versehene zweite Teil handelt von einer Gruppe Soldaten, die in eine von Aliens befallene Zone gehen muss, um dort einen Kameraden zur Strecke zu bringen. Teil der Gruppe ist der Bruder des Gesuchten, was zumindest den Raum für zwischenmenschliches und moralisches Konfliktpotential öffnet. Ob die Charaktere und die Atmosphäre ebenso großartig übermittelt werden wie im Original bleibt abzuwarten. Der Trailer verspricht zumindest mehr Action. Ich hoffe einmal, dass Monsters nicht komplett zum Blockbuster umfunktioniert wird. Regie führt dieses Mal übrigens nicht mehr Gareth Edwards, sondern Tom Green, der mit dem Film ebenfalls sein Spielfilmdebüt gibt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob er dieses Monsterprojekt stemmen kann…höhö;)

https://www.youtube.com/watch?v=ZTSEfTx047M

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.