The Last Witch Hunter Steelbook | Cover ©EuroVideo / Concorde Seit er vor 700 Jahren von seiner größten Widersacherin mit dem Fluch des ewigen Lebens belegt wurde, fristet Kaulder (Vin Riddick Diesel), einer der letzten Hexenjäger unserer Zeit, ein einsames Dasein. Kein Wunder also, dass der Bursche etwas griesgrämig ist. Seine Laune bessert sich auch nicht gerade, als sich die Anzeichen verdichten, dass die Hexenbrut im Begriff ist, die Welt erneut ins Chaos zu stürzen. Um der drohenden Gefahr Herr zu werden, muss Kaulder die Dienste der Hexe Chloe (Rose Leslie, Game of Thrones) in Anspruch nehmen. Als Verbündete wider Willen machen die beiden sich auf, um dem aufziehenden Unheil entgegenzuwirken…

Wie kein Zweiter in der Hollywoodriege steht Vin Diesel für den Begriff Coolness und während alleine seine Stimme den werten Damen regelmäßig ein feuchtes Höschen beschert (dieses Kompliment geht für die deutsche Synchro an Martin Keßler und ja, das Niveau steigt gleich wieder;), begeistert er die Herren durch seine Oneliner sowie die von ihm verkörperten Actionrollen. Wer jetzt allerdings auch bei Breck Eisner‘s Regiewerk The Last Witch Hunter ein Dauerfeuerwerk an Effekten und Kampfszenen erwartet, der dürfte relativ schnell enttäuscht sein. Vielmehr handelt es sich bei dem Film um eine Art Hexenkrimi mit wenigen, dafür aber gut platzierten und arrangierten Actionmomenten. Während Letztere von Diesel gewohnt stark umgesetzt werden, kann er aufgrund der entschleunigten Inszenierung auch einmal mehr von einem Schauspieltalent zeigen. Und dabei sieht er selbst neben einem Urgestein wie Sir Michael Caine (als sein langjähriger Begleiter, Dolan der 36.) keineswegs alt aus. Auch Elijah Wood als Dolan’s Nachfolger und Rose Leslie als Hexenkönigin wissen zu überzeugen.

Zusammengefasst konnte mich der Streifen vor allem deswegen überzeugen, weil Breck Eisner es geschafft hat, die ruhigen Momente immer noch so spannend und mit Humor gespickt zu inszenieren, dass keine Langeweile aufkommt. Dies schaffen heutzutage viel zu wenige Filme, die von der PR deutlich actionreicher verkauft werden, als sie letztlich sind. The Last Witch Hunter ist somit definitiv empfehlenswert. Eine Fortsetzung befindet sich übrigens schon in der Planung und ich würde mein Feuerschwert (wenn ich denn eines hätte) darauf verwetten, dass Vin Diesel wieder mit an Bord ist.

 

Zusatzinfos | Herkunftsland: USA | Originaltitel: The Last Witch Hunter | Freigabe: FSK 12 | Uncut: Ja | Spieldauer: 107 Min. | Verleih: EuroVideo / Concorde | DVD/BD/Steelbook VÖ: 10.03.2016
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/pBNufkr4KkU
The Last Witch Hunter (2015)
Prädikat: Vin Diesel als ermittelnder und schwertschwingender Hexenjäger? Läuft!
Story65%
Schauspieler85%
Spannung80%
Inszenierung80%
78%Wertung
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere