Ganz so neu ist diese Info nicht und doch bin ich gestern erst darauf gestoßen: Duncan Jones, Regisseur des Meisterwerks Moon und des großartigen Streifens Source Code hat als sein nächstes Projekt die Verfilmung des Computerspiels Warcraft auserkoren. Wenn das mal keine guten Neuigkeiten sind, sowohl für Gaming- als auch für Filmfans!

Spiele wurden ja bisher eher stiefmütterlich behandelt, wenn es darum ging sie ins Kino zu bringen. Dies dürfte aber, soviel Euphorie sei mir erlaubt, auf Warcraft nicht zutreffen. Dafür hat Jones mit seinen ersten beiden Spielfilmen zu gut unter Beweis gestellt, dass er es einfach drauf hat. Somit reiht er sich neben Gareth Edwards (Godzilla) in die Riege der Ausnahmeregisseure ein, die mit verhältnismäßig kleinen Produktionen bekannt und innerhalb weniger Jahre mit einem Mammut-Projekt betraut wurden. Zeichnet sich da ein Wandel in Hollywood ab? Schön wäre es ja. Bewegtes Bildmaterial gibt es leider noch nicht, wird aber sicher noch in diesem Jahr folgen. Im Kino wird der Film wohl frühestens im nächsten Jahr erscheinen. 

Quelle: IGN